Kalender - Hessen:

 

====================== 

Meine Kalenderblätter

 

Für jeden Monat gibt es Geschichten und Geschichtchen, Wissenswertes, Ernsthaftes und Amüsantes aus dem Odenwald zu einem bestimmten Thema.

Dezember:

 

Lichtgeschichten

Wissenswertes und Interessantes über den Odenwald lesen Sie in der

 

 Odenwald-Saga

Suchen Sie Ausflugstipps für den Odenwald oder Städte, Parks, Burgen und Schlösser? Dann nutzen Sie doch das Stichwortverzeichnis! Mehr als 250 Tipps warten auf Sie!

Hier klicken!

Meine Homepage:

 

"Geschichten für JUNG und ALT!" 

 

Hier können Sie  alle Geschichten lesen.  Sie finden  hier auch Leseproben aus meinen Kinder- und Jugendbüchern!

Kindergedichte

-  Frühlingsgedichte

-  Sommergedichte

-  Herbstgedichte

-  Wintergedichte

 

aus längst vergangener

Zeit

Bauernregeln - ein uraltes Kulturgut:

 

  Januar bis März

  April bis Juni 

  Juli bis September

  Oktober bis Dezember

Von einem Berg, der von Steinzeitmenschen, von Kelten, Römern und Germanen, von Mönchen und Freischärlern, von Nationalisten und Nationalsozialisten und von Menschen aus der heutigen Zeit erzählt.

 

 

Der Heiligenberg (439,9 m ü. NN) überragt Heidelberg und man hat von mehreren Aussichtspunkten einen herrlichen Ausblick auf die Altstadt, das Schloss und den Neckar. Den Namen „Allerheiligen-Berg“ gaben ihm Mönche (Prämonstratenser - lateinisch Ordo Praemonstratensis, Abkürzung OPraem, Norbertiner, katholische Ordensgemeinschaft von Regularkanonikern nach der Regel des Augustinus, gegründet 1120 von Norbert von Xanten; Tracht: weiß) aus dem Allerheiligenkloster im Schwarzwald.

Seit mehr als 7000 Jahren ist die Besiedlung des Heiligenberges nachgewiesen. Eine Chronologie der Besiedlung des Heiligenberges finden Sie bei Wikipedia. Hier klicken!

 

Hier die Bauten auf dem Heiligenberg (entn. Wikipedia)

-     Am Heiligenberg finden sich Reste eines doppelten keltischen Ringwalls aus dem 4. Jahrhundert v. Chr.

-     Auf dem Heiligenberg befindet sich das nach wie vor rätselhafte 55 Meter tiefe Heidenloch, dessen genauer Entstehungszeitpunkt und Funktion unbekannt sind. Vermutlich handelt es sich um eine Zisterne oder einen Brunnenschacht, der schon zur Römerzeit angelegt wurde.

-      Die Ruine der 1023 errichteten Basilika und des Klosters St. Michael auf dem Hauptgipfel.

-      Die Ruine des im 11. Jahrhundert erbauten Stephansklosters auf dem Michaelsberg. St. Stephan, neben St. Michael das zweite Kloster auf dem Heiligenberg, wurde um das Jahr 1090 von dem Benediktiner-Mönch Arnold erbaut.

-      Der Heiligenbergturm ist ein Aussichtsturm beim Stephanskloster, der im 19. Jahrhundert aus Steinen dieses Klosters erbaut wurde.Dieser wird unter Heidelberger Studenten auch als Vandalenturm bezeichnet, man sehe die Farben der Wetterfahne.

-      Der Heidelberger Bismarckturm, ein Denkmal für den ersten Reichskanzler, liegt am Südhang des Heiligenbergs oberhalb des Heidelberger Philosophenwegs.

-      Die 1935 errichtete Thingstätte, die auf dem Bergsattel zwischen dem Heiligenberg und dem Michaelsberg liegt, ist eine heute noch genutzte Freilichtbühne. Sie wurde in der Zeit des Nationalsozialismus nach dem Pseudo-Vorbild antiker griechischer Theater errichtet.

................................................................................................................

(Um ein Bild zu vergrößern, klicken Sie drauf!)

 


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
© Sagenhafter Odenwald